Parson Russell Terrier Zucht

vom Rühler Berg

zurück

Trimmen

Krallenpflege

Gebisspflege

Augen/Ohren/Analdrüsen

Glatthaar


Manche Parson kann man ohne Probleme mir der Hand trimmen, indem man die Haare mit Daumen und Zeigefinger einfach in der Haarwuchsrichtung herauszieht. Bei manchen Hunden sitzt das Haar etwas fester, hier kann man ein Trimmmesser benutz




Rauhaar


Man fängt am Nacken des Hundes an und arbeitet sich von vorn nach hinten über den Rücken voran. Nehmen Sie ein Trimmmesser und entfernen Sie vorsichtig das Deckhaar. Auch die Unterseite der Rute muss getrimmt werden. Zum Kürzen der Haare zwischen den Pfoten nimmt man eine gerundete Schere. Entfernen Sie alle überstehenden Haare an den Ballen und um die Pfoten, sodass sie eine runde Form bekommen. Auch die überstehenden Haare im Gesicht werden mit einer Effilierschere gekürzt. Nach getaner Arbeit sollte der Hund ordentlich und nicht struppig aussehen, seine äußere Linie sollte klar sichtbar sein. Nach einigen Tagen können Sie die noch übrigen langen abstehenden Haare mir der Hand herausziehen. Diese Prozedur sollten Sie mindestens zweimal im Jahr wiederholen, um das Aussehen Ihres Hundes und die Haarstruktur zu verbessern. Der Parson sollte aber immer natürlich und niemals “frisiert” aussehen. Ein Parson sollte niemals geschoren werden.



Wenn der Hund nur auf weichen Boden läuft, ist es möglich, das die Krallen nicht genügend abgenutzt werden. Dann müssen Sie dem Hund die Krallen schneiden. Durch zulange Nägel kann es vorkommen das der Hund nicht richtig stehen oder laufen kann. Beim Krallenschneiden darf man nicht zu tief schneiden. Durch weiße Krallen sind die Blutgefäße besonders gut zusehen. Einige der Krallen können auch schwarz sein. Dann muß man sich an der Länge der hellen Krallen sich orientieren. Wenn Sie unsicher sind, ich zeige es Ihnen gerne, auch der Tierarzt kann Ihnen dabei helfen. Krallenscheren können Sie telefonisch oder per Kontaktformular erwerben. Die Ballen müssen auch kontrolliert werden, im Sommer ist es besonders wichtig, wenn nehmlich Grasmilben Entzündungen und Schwellungen verursachen können. Da hilft dann Exner Petguard, zum Aufsprühen, lindert und nimmt den Juckreiz. Im Winter sind die Ballen oft gerötet durch Streusalz. Mit Hirschtalg können Sie die Pfoten des Hundes schützen.



Kein Parson Russell Terrier lässt sich gerne ins Maul schauen,deshalb sollte er schon von klein an daran gewöhnt werden. Die Zahnpflege ist für die Gesundheit Ihres Hundes besonders wichtig. Zahnstein bildet sich schnell, besonders bei der heutigen, meist weichen Fütterung. Starke Zahnsteinbildung führt zu Entzündungen des Zahnfleisches und im schlimmsten Fall zu Zahnausfall. Im Zahnstein befinden sich Bakterien, die nicht nur Karries verursachen, sondern auch in den Blutkreislauf eindringen und Herz, Nieren und Leber schädigen können. Manche Hunde neigen etwas mehr zu Zahnsteinbildung als andere; alte Hunde sind besonders anfällig. Ihr Tierarzt kann den Zahnstein unter Narkose mit einem Ultraschallgerät entfernen. Um diesen Zustand vorzubeugen, ist eine wöchentliche Zahnpflege schon beim jungen Hund ab dem Zahnwechsel ratsam. In meinem Shop biete ich Hundezahnbürsten, Zahnpasten und Dento Fresh an. Ihr Tierarzt sollte einmal im Jahr die Zähne Ihres Hundes kontrollieren.


Augenpflege


Der Hund nimmt seine Umwelt mit seinem Geruchsinn wahr. Das Auge vom Hund hat gegenüber dem Menschen einen anderen Stellenwert, dennoch ist das Auge ein wichtiges Sinnesorgan. Beim Hund erkennt man sehr leicht eine Augenkrankheit, da die Symptome wie Sekret, Eiter, Tränenfluss oder Rötungen sofort auffallen. Gehen Sie sofort mit dem Hund zum Tierarzt. Sekret, das sich Morgens im Auge befindet, entfernen Sie mit einem feuchten Tuch.




Ohrenpflege


Bei den Ohren vom Parsons handelt es sich um Knopfohren, wobei die Falte das innere Ohr bei der Arbeit im Fuchsbau vor Schmutz schützen soll. Wenn der Hund den Kopf andauernd schüttelt und oft mit den Hinterpfoten die Ohren kratzt, sollten Sie zum Tierarzt gehen. Daran könnten Bakterie, Milben oder Pilze schult haben. Die Ohren sollten sauber sein und nicht übel riechen. Das Ohr wird einmal wöchentlich mit einem weichen Tuch oder Wattestäbchen gereinigt.



Analdrüsen


Beim Hund befinden sich die Duftdrüsen links und rechts, unterhalb vom After. Durch den Stuhlgang wird die Drüse entleert. Manchmal kommt es zu Verstopfung der Drüse, was für den Hund sehr unangenehm ist und auch zu Entzündungen und Abszessen führen kann. Der Hund versucht seine Drüsen mit seinem Hinterteil durch Schlitten fahren auf dem Teppich zu entleeren. Gehen Sie zum Tierarzt, er wird dann den Analbeutel entleeren und der Hund fühlt sich wieder wohl. Der Analbeutel sollte regelmäßig kontrolliert werden.

© Annette Barth